Es geht nur |

Ökonomische Verantwortung

Zukunftsfähig Wirtschaften

Die Bohlsener Mühle hat sich dem nachhaltigen Wirtschaften verschrieben und das von Beginn an. Seit 1979 lautet die Devise: Es geht nur ökologisch. Davon sind wir überzeugt! Selbstverständlich haben wir auch die sozialen und ökonomischen Nachhaltigkeitsaspekte im Blick. Zukunftsfähiges Wirtschaften bedeutet für uns zudem, mit unserem unternehmerischen Handeln zu einer starken Region beizutragen und deren nachhaltige Entwicklung zu fördern.

Mehr über unser ganzheitliches Nachhaltigkeitsmanagement, unsere wesentlichen Themen und regionale Wertschöpfung durch die Bohlsener Mühle erfahrt ihr hier.

Erfahre mehr
Verantwortung für Mensch & Region

Sozial & Regional Handeln

Nachhaltig handeln geht nur gemeinsam. Deshalb setzen wir auf faire Partnerschaften – mit den Landwirtinnen und Landwirten, Lieferantinnen und Lieferanten, Kundinnen und Kunden sowie unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Dazu gehören beispielsweise eine angemessene Bezahlung und die Einhaltung hoher Sozialstandards entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Außerdem setzen wir uns für die Verbreitung des Nachhaltigkeitsgedankens ein: in verschiedenen regionalen Projekten, Verbänden und der Forschung.

Lest hier mehr über unser Engagement für die Region, die Gesellschaft und unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Erfahre mehr
Verantwortung für Umwelt & Natur

Ökologisch Produzieren

Es geht nur ökologisch! Davon sind wir seit der Gründung der Bohlsener Mühle überzeugt. Konkret bedeutet dies: so kurze Transportwege, so wenig Emissionen und so ressourcenschonend wie möglich. Unseren ökologischen Fußabdruck haben wir fest im Blick und arbeiten kontinuierlich daran, diesen klein zu halten. Zum Beispiel, indem wir aktiv die ökologische Landwirtschaft fördern, uns für den Erhalt der Biodiversität einsetzen, vielfältige Maßnahmen im Bereich Klima- und Ressourcenschutz ergreifen und uns ambitionierte Ziele setzen.

Erfahrt hier mehr darüber, wie die Bohlsener Mühle Verantwortung für Natur und Umwelt übernimmt.

Erfahre mehr
Verantwortung für Produkt & Kunden

Bewusst Konsumieren

Ein weiterer wesentlicher Aspekt der Nachhaltigkeit ist unsere Verantwortung für unsere Produkte sowie gegenüber unseren Kundinnen und Kunden. Daher achten wir auf hohe Qualität, vom Anbau bis zum fertigen Produkt. Produktsicherheit, klare Rezepturen und Transparenz spielen eine ebenso wichtige Rolle. Bei der Produktentwicklung denken wir vom Feld bis zum Teller und sorgen mit unseren Produkten für Getreidevielfalt auf dem Acker.

Lest hier mehr darüber, was in unseren Produkten steckt, wie wir in neuen Rezepturen Genuss und ernährungsphysiologische Aspekt zusammenbringen und wie wir Transparenz gegenüber unseren Kundinnen und Kunden schaffen.

Erfahre mehr
Über allem steht

Regionalität

Regionale Beschaffung der Rohwaren, Förderung der ländlichen Strukturen um uns herum beziehungsweise regionale Wertschöpfung: Unsere Arbeit hat einen klaren Fokus auf die Entwicklung im ländlichen Raum durch ökologische Lebensmittelproduktion. Um unsere historische Wassermühle herum haben wir Arbeitsplätze für 290 Menschen geschaffen und sorgen für die garantierte Abnahme von kontrolliert biologischen Rohstoffen aus der Region.

Was Regional für uns bedeutet? Für den Einkauf unserer Rohstoffe definieren wir die Region als einen Radius von 200 km rund um Bohlsen.

In diesem Nachhaltigkeitsbericht wird die Bedeutung von Regionalität für unser Wirtschaften immer wieder hervorgehoben. Hier findest du eine kurze Zusammenfassung der wesentlichen Aspekte von Regionalität in unserer gesamten Arbeit.

Zukunfsfähig Wirtschaften

Regionale Wertschöpfung: Ganz konkret in Zahlen gefasst trägt unsere Arbeit zu… 

Sozial & Regional Handeln

Mitarbeiterverantwortung: Unser Unternehmen bietet in einer strukturschwachen Region 290 Menschen einen Arbeitsplatz. Somit schaffen wir lebendige Dörfer und eine Perspektive für die Region.
Faire Partnerschaft: Spontane Besuche unserer Landwirtinnen und Landwirte? Gar kein Problem! Wir kennen uns persönlich und sind schnell auf den regionalen Höfen.
Regionale Beschaffung: Einen Großteil unseres Getreides beschaffen wir aus einem Umkreis von 200 km und über 44 % unserer gesamten Rohstoffe kommen aus diesem Radius.

Ökologisch Produzieren

Förderung des Ökolandbaus: Schon seit unserer Firmengründung haben wir Landwirtinnen und Landwirte in der Region dabei unterstützt, auf „bio“ umzustellen und so gemeinsam mit anderen Unternehmen in der Region zu einer hohen Dichte an Ökolandbau-Betrieben beigetragen. 
Klimaschutz: Unser Ziel ist es, bis 2025 klimapositiv zu wirtschaften. Dafür fördern wir den Humusaufbau
auf den Feldern in der Region und betreiben eine Dinkelspelzenheizung, mit der wir klimaneutrale Wärme für 72 Bohlsener Haushalte produzieren.

Bewusst Konsumieren

Getreidevielfalt: Wir verarbeiten, was bei uns auf den Feldern gut wachsen kann und fördern den Anbau von alten Sorten und Spezialistengetreide.
Klare Rezepturen: Bei der Produktentwicklung probieren wir regionale Rohstoffe aus und greifen nicht auf Trends aus Übersee zurück.
Produktkennzeichnungen: Auch auf unseren neuen Verpackungen finden sich Hinweise zu den regionalen Rohstoffen.
Kundendialog: Mit unserem jährlichen Mühlenfest holen wir Kultur und Städter zu uns aufs Land uns zeigen Ihnen, wie wir eine Region lebenswert gestalten.

Globale Ziele

Lokales Handeln

Am 1. Januar 2016 traten die 17 offiziellen UN-Ziele zur nachhaltigen Entwicklung (Sustainable Development Goals, kurz SDGs) in Kraft. Die Ziele sind von globaler und regionaler Bedeutung: Der Wandel zu einer nachhaltigen Entwicklung erfordert die gemeinsame Anstrengung der Weltgemeinschaft. Auf globaler sowie lokaler Ebene sind Staaten, Bürger und Bürgerinnen sowie Unternehmen gemeinsam gefordert nachhaltige Entwicklung zu fördern, zu leben und danach zu wirtschaften.

Unsere Wassermühle als Vorbild genommen, ist ein zukunftsfähiges Wirtschaften schon von Anfang an Teil unseres Leitbildes. Auch schon vor der Integration eines Nachhaltigkeitsmanagement wurde nachhaltiges Handeln bei uns umgesetzt. Für uns ist es selbstverständlich die UN-Ziele als Richtschnur für unsere weitere Entwicklung zu definieren. Schon heute tragen wir durch unser Handeln und durch die Zusammenarbeit mit unseren Partnern und Partnerinnen in verschiedenen Feldern dazu bei, die UN-Ziele zu erreichen.

Erfahre mehr
Persönliche Datenerfassung
Wir verwenden Matomo auf unserer Seite, hiermit erheben wir Daten zu Ihrem Nutzerverhalten, anonymisiert und ohne Weitergabe an Dritte. Sie können die Erhebung Ihrer Daten durch Ihren Browser blockieren. Zudem verwenden wir Webservices wie YouTube, die möglicherweise Daten von Ihnen erheben. Sie können wählen wer Daten von Ihnen erheben darf. Alle Informationen zu den Informationen die wir von Ihnen erheben finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
Youtube
Einverständnis zur Erhebung von Daten von - Youtube
Vimeo
Einverständnis zur Erhebung von Daten von - Vimeo
Google Maps
Einverständnis zur Erhebung von Daten von - Google